Esther Gronenborn abgedreht:

Für die Moovie und die Degeto durfte Esther Gronenborn den sommerlichen Liebesfilm „Das Wochenende im August“ umsetzen. Das größte Problem war die durch den ausbleibenden Regen ausgetrocknete Heide, die mit viel VFX und Grading im Nachhinein die typische lila Blüte erhalten musste.8rx4mkfosxaqqtdjeszsfaAnsonsten ein lauschiger, schöner Dreh mit Nadja Uhl und Carlo Ljubek in der Hauptrolle. An der Kamera wieder die tolle Birgit Gudjunsdottir, die im Jahr 2018 auch den deutschen Kamerapreis erhalten hat. Produziert wurde der Film von Heike Vossler und von der Redaktion betreute ihn Claudia Luzius

Esther Gronenborn ausgestrahlt:

Am 07.05.2017 wurde der Fernsehfilm „Ich werde nicht schweigen“ im ZDF ausgestrahlt. Davor gab es eine kleine, aber feine Premiere in Berlin. Esther Gronenborn ist in einem Beitrag von Volle Kanne neben Rudolf Kowalski zu sehen und spricht über den Film. Der Beitrag wurde am 4.5. ausgestrahlt, wird aber noch für ein Jahr in der Mediathek zu sehen sein. Ebenso ist sie in einem Beitrag von DAS! zu sehen, wo sie neben dem Historiker Dr. Ingo Harms über die Geschichte des Filmes und der Klinik in Wehnen spricht.

die-vergeltung-zdf-dreht-zeitgeschichtliches-drama-mit-nadja-uhl-in-der-hauptrolle

Esther Gronenborn seriell:

Esther Gronenborn drehte zwei Folgen der ZDF Serie Staatsanwalt: „Vollstreckt“ mit Jeanette Hain und Kai Lendrodt, sowie „Eine perfekte Familie“ mit Lena Stolze und Daniel Friedrich. Kamera machte Aljoscha Hennig, Musik Gert Wilden jr. Esther Gronenborn ist dabei mindestens seit Beginn der Erfassung des BVR-Diversitätsberichtes im Jahre 2010 die erste Frau, die bei dieser Serie Regie führte.image003-2

Esther Gronenborn abgedreht: Der historische Thriller „Ich werde nicht schweigen“ auf dem Emdener Festival.

Buch: Esther Gronenborn, Sönke Lars Neuwöhner. Regie: Esther Gronenborn, Produktion: Nordmedia und Kerstin Ramcke. Redaktion: Caroline von Senden und Anja Helmling-Grob.

Der historische Thriller „Ich werde nicht schweigen“ (ZDF/Studio Hamburg) läuft am 09.06.2017 um 19h und am 12.06.17 um 21.15h auf dem Emdener Filmfestival. Regisseurin und Team werden anwesend sein.  Ein besonderer Dank für die tolle Arbeit gilt dem phantastische Team, allen voran meinem Co-Autoren Sönke Lars Neuwöhner, Birgit Gudjunsdottir (DOP) und meiner wunderbaren Produzentin Kerstin Ramcke. Sowie den großartigen Schauspieler*Innen: Nadja Uhl, Janina Fautz, Barbara Philip, Martin Wuttke, Rudolf Kowalski, Katja Flint, Eleonore Weisgerber, Petra Zieser, Marek Harloff, David Bredin…Es war ein Fest mit Euch zu arbeiten. Danke!

img_0815

Esther Gronenborn preisgekrönt:

Schaue Dir Ausschnitte aus Esther Gronenborns mit zwei Lolas preisgekröntem Debutfilm „alaska.de“ an:

 

Oder schaue Dir Ausschnitte aus dem Flüchtlings und Musical-Drama Adil Geht an, der mit dem Hauptpreis des Schweriner Festivals und zahlreichen anderen Filmpreisen ausgezeichnet wurde: