Esther Gronenborn komisch:

Mit „Ziemlich russische Freunde“ zeigt Esther Gronenborn am 27.11.2020 um 20.15h auf der ARD ihr komisches Talent. Die durchgedrehte Cultur-Clash Komödie wurde von Michael Virshinin geschrieben. Ein großartiges Ensemble lotet die deutsch-russischen Untiefen aus. Auf der Leinwand zu sehen sind: Oliver Mommsen, Jevgenij Sitochin, Susanna Simon, Katerina Medvedev, Barbara Prakopenko, Anton von Lucke, Wolfgang Stumph und Natalia Bobyleva. An der Kamera Birgit Gudjonsdottir. Schnitt Sabine Brose und Musik Gert Wilden jr. Gedreht wurde für ARD(Degeto und die Mona Film.

Esther Gronenborns Sommerbeschäftigung.

Am Set von „Väter allein zu Haus-Teil 4“

Ja, es sieht anders aus an einem Set in Coronazeiten. Esther Gronenborn hat es trotzdem geschafft. Am Start waren wieder Tobias van Dieken, Tim Oliver-Schulz, David Rott, Peter Lohmeyer, Felicitas Woll, Christine Große. Und diesmal ausserdem Steve Windolff und Jerry Kwarteng, sowie Dietrich Adam (RIP Dietrich) in einer seiner letzten Rollen. An der Kamera Birgit Gudjonsdottir. Gedreht wurde für die ARD/Degeto und die Bavaria unter Stephan Bechtle.

Esther Gronenborn „Allein zu Haus“

Esther Gronenborn verfilmte gerade für die Bavaria den 4. Teil der Reihe „Väter allein zu Haus“. Der Film, der eigentlich im Mai gedreht werden sollte wurde wegen der Corona Pandemie auf Mitte Juni verschoben und im Juli unter strengen Coronaauflagen abgedreht. Schon im letzte Jahr hatte sie den 3. Teil der unterhaltsamen Reihe um 4 Väter, die sich aufgrund unterschiedlicher Umstände alleinerziehend um ihre Kinder kümmern verfilmt. In den Hauptrollen David Rott, Tim Oliver Schulz, Tobias van Dieken, Peter Lohmeyer, Christine Große, Felicitas Woll. Beide Filme werden im Januar 2021 in der ARD gezeigt.

Esther Gronenborn im Liebesfieber

Bildschirmfoto 2019-07-19 um 20.33.49Nadja Uhl und Carlo Ljubek geben das schönste Liebespaar dieses Fernsehsommers in „Ein Wochenende im August“ am 3.8. um 20.15h in der ARD. Produziert von der Moovie unter Heike Voßer und Oliver Berben. Wieder mit dabei: Birgit Gudjunsdottir an der Kamera und Gert Wilden jr. der für die Musik zuständig war. Der entspannteste Sommerdreh den Esther Gronenborn je hatte, mit einem tollen Team und umgeben von der schönen Natur der Lüneburger Heide.

Esther Gronenborn abgedreht:

Für die Moovie und die Degeto durfte Esther Gronenborn den sommerlichen Liebesfilm „Das Wochenende im August“ umsetzen. Das größte Problem war die durch den ausbleibenden Regen ausgetrocknete Heide, die mit viel VFX und Grading im Nachhinein die typische lila Blüte erhalten musste.8rx4mkfosxaqqtdjeszsfaAnsonsten ein lauschiger, schöner Dreh mit Nadja Uhl und Carlo Ljubek in der Hauptrolle. An der Kamera wieder die tolle Birgit Gudjunsdottir, die im Jahr 2018 auch den deutschen Kamerapreis erhalten hat. Produziert wurde der Film von Heike Vossler und von der Redaktion betreute ihn Claudia Luzius

Esther Gronenborn ausgestrahlt:

Am 07.05.2017 wurde der Fernsehfilm „Ich werde nicht schweigen“ im ZDF ausgestrahlt. Davor gab es eine kleine, aber feine Premiere in Berlin. Esther Gronenborn ist in einem Beitrag von Volle Kanne neben Rudolf Kowalski zu sehen und spricht über den Film. Der Beitrag wurde am 4.5. ausgestrahlt, wird aber noch für ein Jahr in der Mediathek zu sehen sein. Ebenso ist sie in einem Beitrag von DAS! zu sehen, wo sie neben dem Historiker Dr. Ingo Harms über die Geschichte des Filmes und der Klinik in Wehnen spricht.

die-vergeltung-zdf-dreht-zeitgeschichtliches-drama-mit-nadja-uhl-in-der-hauptrolle

Esther Gronenborn seriell:

Esther Gronenborn drehte zwei Folgen der ZDF Serie Staatsanwalt: „Vollstreckt“ mit Jeanette Hain und Kai Lendrodt, sowie „Eine perfekte Familie“ mit Lena Stolze und Daniel Friedrich. Kamera machte Aljoscha Hennig, Musik Gert Wilden jr. Esther Gronenborn ist dabei mindestens seit Beginn der Erfassung des BVR-Diversitätsberichtes im Jahre 2010 die erste Frau, die bei dieser Serie Regie führte.image003-2

Esther Gronenborn abgedreht: Der historische Thriller „Ich werde nicht schweigen“ auf dem Emdener Festival.

Buch: Esther Gronenborn, Sönke Lars Neuwöhner. Regie: Esther Gronenborn, Produktion: Nordmedia und Kerstin Ramcke. Redaktion: Caroline von Senden und Anja Helmling-Grob.

Der historische Thriller „Ich werde nicht schweigen“ (ZDF/Studio Hamburg) läuft am 09.06.2017 um 19h und am 12.06.17 um 21.15h auf dem Emdener Filmfestival. Regisseurin und Team werden anwesend sein.  Ein besonderer Dank für die tolle Arbeit gilt dem phantastische Team, allen voran meinem Co-Autoren Sönke Lars Neuwöhner, Birgit Gudjunsdottir (DOP) und meiner wunderbaren Produzentin Kerstin Ramcke. Sowie den großartigen Schauspieler*Innen: Nadja Uhl, Janina Fautz, Barbara Philip, Martin Wuttke, Rudolf Kowalski, Katja Flint, Eleonore Weisgerber, Petra Zieser, Marek Harloff, David Bredin…Es war ein Fest mit Euch zu arbeiten. Danke!

img_0815